RAW-Entwicklung mit RAWTHERAPEE Step1

TIPPs zur Fotonachbearbeitung mit GIMP und RAW-Convertern
Antworten
khs-nemo
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2020, 11:54
Wohnort: FRG
Betriebssystem: Ubunty LINUX

RAW-Entwicklung mit RAWTHERAPEE Step1

Beitrag von khs-nemo »

Weißabgleich und Profil

Fortsetzung von https://gimp-werkstatt-forum.de/viewtop ... 8921#p8921


Das Bild ist - ggf neu - gestartet,

Passendes Arbeitsprofile aktivieren
Aktuell steht unter Bearbeitungsprofil neutral; das ändert nun. Es ist nicht notwendig, die Prozedur komplett manuell zu realisieren, RT bietet eine Reihe Vorlagen, die uns die Arbeit erleichtern.

Aktiviert zunächst die Info-Anzeige (oberhalb des Vorschau-Fensters).
Der ISO-Wert und andere Bildeigenschaften werden angezeigt.
In der Profil-Auswahl sind einige Profile bereits vorgegeben. Auch ein Ordner für Eigene Profile sollte bereits vorhanden sein, dieser ist momentan allerdings noch leer.
Aktiviert jetzt bei Standardprofile --> Standard-Film-Curve-ISO-low. Nun bekommt das Vorschaubild Farbe.

Weißabgleich festlegen

Aktiviert den Regler Weißabgleich (das Zeichen Kreis mit kleinem Strich oben)
als Methode wählt Tageslicht+Sonne.
DIe Werte bei Farbtemperatur stehen nun auf 5300, bei Tönung 1.000.
Suchen wir nun im Vorschaubild eine Stelle mit reinem weiß oder grau. - ggf. die Ansicht zoomen - Mit dem Farbwähler (Pixelgröße 8) testet die Farbinformation im linken Fenster, die RGB-Werte sollten ungefähr alle den gleichen Wert anzeigen. In diesem Bild dürfte sich nicht viel an der Anzeige im Weißabgleich ändern. Andere Bilder können auf diese Weise leicht justiert werden.

Die Farben können vom eigene Empfinden abweichen. Bedenkt: Sonnenstand, Tageszeit, Wetter beeinflussen das Lichtverhältnis, Unser Auge paßt sich auch etwas an die Umgebung an. Später könnt Ihr das Bild dahingehend noch beeinflussen

Erstes Sichern des Profils.

Wenn Ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid, speichert das Profil ab.

Bei Bearbeitungsprofile (ganz oben im Werkzeugfenster) findet ihr den entsprechenden Schalter Es öffnet ein Fenster, wechselt zum Ordner ...HowTo/Step1, Den Dateinamen ändert auf Muster-001.pp3 oder ähnlich. Mit Speichern sichert nun das Profil.

Es ist jetzt möglich, sich ein vorläufiges Bild dieses halbfertigen Projekts zu machen. übergebt das Vorschaubild mit dem Schalter unterhalb der Vorschau oder STR+e nach GIMP. Es wird im TIFF-Format ausgegeben. speichert dieses im GIMP-eigenen Format ebenfalls nach ...Step1.

Ein Teilerfolg ist damit geschafft.
Grüße aus dem Bayerischen Wald
khs-nemo - Hobbyfotograf
khs-nemo
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2020, 11:54
Wohnort: FRG
Betriebssystem: Ubunty LINUX

Re: RAW-Entwicklung mit RAWTHERAPEE Step1

Beitrag von khs-nemo »

Tonwert-Anpassung


Zurück zur Belichtung (Schalter 1) oder [ALT+e].
Wenn Ihr die vertikale Scrollleiste bewegt, ist ein neues Histogramm aufgetaucht:

Tonwertkurve 1

Die dazu gehörigen Parameter stellt auf Standard-Kurve und Filmähnlich.
Die Kurve kann angepaßt werden. Ich habe in diesem Fall die Kurve leicht abgeflacht.


Eine andere Variante:
Oberhalb des Histograms sind 3 Regler, Helligkeit, Kontrast, Sättigung. Dort kann vorsichtig versucht werden, leicht zu justieren

Meine Einstellungen
tonwerte.png

Eine noch bessere Möglichkeit bietet jedoch ein 2. Histogramm unterhalb. Damit kann eine sehr genaue Korrektur gemacht werden. Verschiebt das aber vorerst, bis Ihr RT besser kennt. Im Handbuch wird dies Vorgehen genau erklärt.

Schaltet nun die Kontrollanzeige Überbelichtung (weißes Dreieck oben) ein und aktiviert den Filter Tonwertkorrektur, stellt darin alle Parameter auf Standard zurück. den Regler Intensität habe ich leicht erhöht , +0,8. probiert etwas mit den Werten, Jeder hat eigene Vorstellungen.
Die darunter stehen Filter belassen wir zunächst.

Mit dem 2. Schalter wechselt zu Details [STRG+d], aktiviert Lokaler Kontrast. Die Vorgabe ist bereits recht brauchbar, versucht Eure Vorstellung zu realisieren.


Mir ist mit dieser Einstellung die Wiese noch nicht sympathisch und habe daher am Farbabgleich nochmals den Wert geändert.

Im Vergleich zu früher Bildern mit ähnlichen Lichtverhältnissen ist mir diese Einstellung geeigneter.
weißabgleich-korr.png

Wichtig.
Alle Filter beeinflussen die Helligkeitswerte und müssen nun über die entsprechenden Regler und Kontrolle im Haupt-Histogramm feinjustiert werden.

Wenn Ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid...
speichert das Profil wieder ab, diesmal Muster-002.pp3 .

Auch jetzt kann das Vorschaubild mit dem Schalter unterhalb der Vorschau oder STR+e nach GIMP. exportiert werden.

Die weiteren Feinheiten werden uns anschließend beschäftigen.
Grüße aus dem Bayerischen Wald
khs-nemo - Hobbyfotograf
khs-nemo
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2020, 11:54
Wohnort: FRG
Betriebssystem: Ubunty LINUX

Re: RAW-Entwicklung mit RAWTHERAPEE Step1

Beitrag von khs-nemo »

step2


Profil zurückholen


Wenn nach der vorherigen letzten Sitzung keine eigenen Versuche / Änderungen vorgenommen wurden, startet RT mit dem letzten gültigen Profil, wenn jedoch nachträglich eigene Einstellungen erfolgten, so ist dieses Profil verändert, somit nicht mehr korrekt.
Es ist ratsam, bei jedem Neustart in diesem Howto-Cyklus das letzte manuell gesicherte Profil rück zu laden.



die nächsten Schritte

Tuning des Profils

Bild optimieren

Belichtung 1.Schalter
Licht+Schatten

Erweitert 2. Schalter
Lokaler Kontrast
Bildschleier entfernen (einfach)
oder

Erweitert 4.Schalter
Retinex (selber experimentieren)
Rauschreduktion
Grüße aus dem Bayerischen Wald
khs-nemo - Hobbyfotograf
khs-nemo
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2020, 11:54
Wohnort: FRG
Betriebssystem: Ubunty LINUX

Re: RAW-Entwicklung mit RAWTHERAPEE Step1

Beitrag von khs-nemo »

Bild optimieren



Bild geladen mit Muster-002.pp3

das Bild kann etwas gezoomt werden, bei einigen Filtern solltet Ihr zur besseren Kontrolle das Detailfenster zusätzlich öffnen (unten der 3. Knopf von rechts) Der Ausschnitt kann verschoben werden.

Belichtung 1.Schalter

Aktiviert den Filter Licht+Schatten
Die dunklen Partien im Vorschaubild (speziell links) müssten heller werden, dazu reguliert den Schattenwert auf ca 40, die Tonwertbreite auf ca 80.
Lichter sind ok, können auf Standard bleiben. Der Radius kann ebenfalls bleiben.

Erweitert 2. Schalter (ALT+d)

Aktiviert den Filter Lokaler Kontrast
Mit der Voreinstellung wird das Bild bereits deutlich klarer. Regelt die Intensität auf etwa 40-50, je nach Geschmack..

Aktiviert den Filter Detailebenen-Kontrast
stellt ggf auf Neutral, dann erhöht den Kontrast+ um 2-3 Schritte.

Aktiviert den Filter Bildschleier entfernen
Werte Intensität zwischen 30-60 sind hier an diesem Bild recht brauchbar.

Bei Landschaften, diesiger Atmosphäre und bei Gegenlicht ist das Filter Retinex In Erweitert (Schalter 4) allerdings geeigneter.


Korrekturen mit dem Filter Rauschreduktion ist für dieses Bild nicht notwendig.

Speichert das Profil ab: in step2 Muster-003.pp3
Grüße aus dem Bayerischen Wald
khs-nemo - Hobbyfotograf
khs-nemo
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2020, 11:54
Wohnort: FRG
Betriebssystem: Ubunty LINUX

Re: RAW-Entwicklung mit RAWTHERAPEE Step1

Beitrag von khs-nemo »

step3


Bild geladen mit step2 Muster-003.pp3

Aktiviert Transformieren 5.Schalter (Alt+t)

Geht als erstes in den Bereich Objektiv Korrektur
Drehen, Perspektive, wenn notwendig, korrigiert hier die Positionen des Bildes.

Ausschnitt
Es wird die Gesamtgrösse des Bildes angezeigt,
wählt zunächst das Ausgangsformat bzw wenn undefiniert, entfernt das Häkchen.
Über den Befehl Ausschnitt markiert einen Rahmen.


Stellt den dpi-Wert ein,
Wenn das fertige Bild in einem Labor als Druck oder Buch verarbeitet werden soll, ist 300dpi notwendig, daneben wird die möglche Maximalgrööse angeben.
I
Ihr könnt das Ausgangsbild noch skalieren, nach dem Skalieren solltet Ihr immer auch nachschärfen

Möglicherweise ist eine kleinere Korrektur der Belichtung und Helligkeit jetzt sinnvoll.

Speichert das Profil ab: in step3 Muster-004.pp3

der nächste Schritt wird das Kamera- und Objektiv-Profil sein.
Zuletzt geändert von khs-nemo am Fr 14. Jan 2022, 16:46, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße aus dem Bayerischen Wald
khs-nemo - Hobbyfotograf
khs-nemo
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2020, 11:54
Wohnort: FRG
Betriebssystem: Ubunty LINUX

Re: RAW-Entwicklung mit RAWTHERAPEE Step1

Beitrag von khs-nemo »

step4


Bild geladen mit step3 Muster-004.pp3

Aktiviert Transformieren 5.Schalter (Alt+t)

Aktiviert den Filter Objektivkorrekturprofil
unter Profilauswahl versucht zunächst Automatisch(Lensfun)

wenn die Werte zu Eurer Kamera/Linsen-) Typ passen - ok, sonst wählt mit Benutzerdefiniert(Lensfun) die Daten aus der Liste.

fehlende Profile sind im Internet zu finden, und können nachinstalliert werden. Suche nach LENSFUN und/oder bei Adobe


Damit ist eigentllch die Entwicklung abgeschlossen.

Sichert das Profil
nach step4 Muster-005.pp3

und nun zum ersten Mal auch hier:

mit dem neuen Namen test.ppa nach
.config/RawTherapee/.profiles/

dort liegen ja auch die RT-eigene Profile, wenn vorhanden sichert in oder macht diesen Ordner. /...MeineProfile

(bei Windows andere Adresse und Schreibweise ? )
Grüße aus dem Bayerischen Wald
khs-nemo - Hobbyfotograf
khs-nemo
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2020, 11:54
Wohnort: FRG
Betriebssystem: Ubunty LINUX

Re: RAW-Entwicklung mit RAWTHERAPEE Step1

Beitrag von khs-nemo »

step5


Bild geladen mit step4 Muster-005.pp3

oder jetzt auch möglich mit (Meine) Profile/ test.ppa

Übergebt das Bild der Warteschlange (2.Schalter unter dem Vorschaufenster) (Strg+b)

Wechselt zur Warteschlange
Das Bild liegt im Mittelfenster.. Oberhalb gebt die Daten für das Ausgabeverzeichnis ein. Ich empfehle, ein separates Verzeichnis z.Beispiel: ~/MeineDokumente/Fotografie/???/entwickelt anzulegen.

Wählt das Dateiformatein ( verlustfreies Format ) für den Export und laßt die Profile mit abspeichern.

dann startet den Entwicklungsvorgang Schalter oben (links)

nach kurzer Verarbeitungszeit liegt das Exportbild in dem angegeben Ordner und kann weiter bearbeitet werden, oder in Archiv verschoben(kopiert) werden.


Nun kann eine Nacharbeit mit GIMP getan werden.

Nachtrag,

Das Filter Schärfen in RT ist bisher nicht genutzt worden. Wenn alle Parameter ausgereizt sind, sollte die Schärfe eigentlich sehr gut angepaßt sein, es könnte ggf der Filter Kanten schärfen gesetzt werden.
Ich lasse dies aber auch. Statt dessen nutze ich das Schärfe-Filter in GIMP und/oder g'mic. zumal, wenn nachträgllch Bildkomponenten gestempelt oder ausradiert werden sollen, oder das Bildformat noch verändert werden soll..
Grüße aus dem Bayerischen Wald
khs-nemo - Hobbyfotograf
khs-nemo
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2020, 11:54
Wohnort: FRG
Betriebssystem: Ubunty LINUX

Re: RAW-Entwicklung mit RAWTHERAPEE Step1

Beitrag von khs-nemo »

Vielen Dank, das Ihr bis hier mitgemacht habt, Ich hoffe, es war verständlich, und konnte etwas dazu beitragen, das Programm ein wenig zu verstehen.

Wenn Ihr bisher alles überstanden habt, dürftet Ihr sicher endlich ein eigenes RAW-Bild erarbeiten wollen, dabei aber nicht die ganze Entwicklung von 0 beginnen müssen.

Dies wird im nächsten Abschnitt der Fall sein.
Auch wird noch etwas mehr zu den Arbeitsprofilen kommen,

Bitte laßt mir etwa Zeit, das Thema ist etwas komplex, soll aber jedem verständlich sein.

Vorschau:
Eigenes Bild
Profile übernehmen, kopieren, in Zwischenspeicher, anpassen
RT-Profile für mehrere Bereiche/Objektive/Lichtverhältnisse/Blitz
RT Balast löschen, Cache reinigen
Grüße aus dem Bayerischen Wald
khs-nemo - Hobbyfotograf
Antworten