Federschrift - ohne und mit Glitzer

Antworten
Supersuzi
Beiträge: 29
Registriert: So Aug 23, 2020 9:42 pm
Betriebssystem: Linux

Federschrift - ohne und mit Glitzer

Beitrag von Supersuzi »

Dieses Tutorial habe ich mir selbst ausgedacht – jede Ähnlichkeit mit anderen Tutorialen ist rein zufällig und ist nicht beabsichtigt
Creative Commons License
Dieses Werk bzw. dieser Inhalt ist unter dieser Creative Commons-Lizenz lizenziert.
© by Supersuzi geschrieben mit GIMP 2.6 am 28. Oktober 2010

Bild

zuerst suche dir eine Feder, Stift, Pinsel
oder was auch immer du nehmen möchtest zum schreiben
(auch eine langstielige Rose sieht Klasse aus!!!)
Du darfst dir gern meinen Füller mitnehmen,
Bild

ich habe ihn selbst gepfadet (das © liegt somit bei mir) du darfst ihn gern verwenden
Auch im Netz findest du sicher viele frei verwendbare Materialien
wie zum Beispiel bei Helga auf grannyart (Link entfernt, da nicht mehr vorhanden)



so, nun hast du erst mal alles, was du brauchst und wir können los legen..
Ach ja, keine Angst, es ist sehr viel Arbeit, aber es lohnt sich!!!
Hol dir noch schnell nen Kaffee und dann fangen wir an

1.
öffne eine neue Leinwand in 600x450 px
(verkleinern kannst du dann immer noch)

2.
schreibe deinen Namen, oder das Wort was du nehmen möchtest
in einer schönen (Schreib-) Schriftund der Farbe deiner Wahl
(Ändere ggf nun den Hintergrund in eine Kontrastreiche Farbe um -
der wird dann sowieso gelöscht, aber erleichtert dir die folgenden Schritte)

3.
nun speicher dir erst mal als xcf Datei

4.
diese Schrift- Ebene verdoppeln,
untere Schrift- Ebene unsichtbar machen,
bei der "Schrift#1" einen Teil von hinten weg radieren (nimm am bestern den Pinsel - Circle(19))
(je mehr du jetzt radierst, desto weniger Ebenen werden es im Endeffekt und desto kleiner wird die Dateigröße... aber manchmal ist weniger radieren besser - du kannst dann ggf auch später noch Ebenen zwischendrin löschen, wenn es doch zu viele werden...)
Bild
5.
nun verdoppelst du die "Schrift#1"
die "Schrift#1" unsichtbar stellen
und bei der "Schrift#2" radierst du wieder ein Stück weg
SPEICHERN (die xcf)
(versuche hierbei "rückwärts" zu denken -
also entgegengesetzt des schreibenden Stiftes)
Bild

6.
wiederhole den Schritt 5
- immer mit der obersten Ebene verdoppeln,
drunter die unsichtbar machen
und bei der obersten radieren

und wenn du an einen Buchstaben kommst, mit Punkt(en) drüber,
radiere immer erst den Punkt weg, und dann den Rest des Buchstaben,
das sieht dann in der Animation besser aus


Bild

Bild
Achte auf sauberes radieren und die richtige Reihenfolge

Bild
hier seht ihr, dass ich auf 20 Ebenen komme...

Bild
ich hab dir hier mal meine einzelnen Ebenen in unterschiedlichen Farben gemacht,
damit du sehen kannst, wie ich in etwa radiert habe

Bild
7.
gespeichert hast du???
wenn nicht, tu es jetzt nochmal...

wenn du den Namen nicht glitzern lassen möchtest
überspringe einfach die nächsten beiden Posts
und mache mit der Animation weiter
Supersuzi
Beiträge: 29
Registriert: So Aug 23, 2020 9:42 pm
Betriebssystem: Linux

Re: Federschrift - ohne und mit Glitzer

Beitrag von Supersuzi »

jetzt folgen 2 möglkichkeiten der Schrift ein Glittern zu verpassen...

Bild

diese Methode ist die einfachere von beiden...
aber schnell gehen sie beide...

1.
öffne deine Datei mit den einzelnen Schrift- Ebenen aus dem ersten Teil

2.
markiere im Ebenendialog die oberste Schrift- Ebene
rechtsklick und "Auswahl aus Alphakanal"

3.
jetzt kannst du ggf. die Schrift noch etwas dicker machen indem du auf
Auswahl -> Vergrößern um 1 oder 2 px oder mehr - wie es dir gefällt...
wenn du das tust mußt du nochmals mit deiner Farbe füllen

4.
nun gehe auf
Filter -> Rauschen -> HSV-Rauschen mit folgenden Einstellungen:
Bild

5.
nun wähle im Ebenendialog die nächste Schrift- Ebene
nimm wieder die Auswahl aus dem Alphakanal
wieder die Schrift vergrößern (selbe Px-Zahl), wenn du das vorhin getan hast
wieder den Rauschen- Filter anwenden, aber beim Wert stelle 150 ein
die xcf speichern!!!

6.
diesen 5. Schritt machst du jetzt mit jeder Ebene
immer eine andere Einstellung des Rauschens
(100 - 150 - 200 - 250 - 200 - 150 - 100 - 150...)
vergiss das zwischenspeichern nicht...

7. ACHTUNG
bevor du dies mit der letzten Schrift- Ebene machst
(also die den kompletten Namen hat) verdoppel diese Ebene erst 4 mal,
bennenne die Ebenen in 1-4 um
und wende auf alle Ebenen ein anderes Rauschen an

Wenn der komplette Name dann länger stehen bleiben soll und gittern, brauchst du nur diese Ebenen dann je nochmal verdoppeln und oben dran schieben...

8.
nun das ganze speichern und
dann geht es mit der Animation weiter, die du im übernöchsten Post findest
Supersuzi
Beiträge: 29
Registriert: So Aug 23, 2020 9:42 pm
Betriebssystem: Linux

Re: Federschrift - ohne und mit Glitzer

Beitrag von Supersuzi »

die 2. Möglichkeit ist die umfangreichere von beiden...

Bild

es gibt ja im Netz zig Seiten, wo man schon so vorgefertigte Glitteranimationen
findet - gib bei deiner Suchmaschine einfach mal "Backgrounds Glitzer" ein

ich entscheide mich für den:
Bild

1.
öffne deinen "Glitter" mit GIMP und stelle den Modus auf RGB

2.
mir gefällt die Farbe jetzt nicht, daher will ich sie anpassen...
ich gehe auf Farben-> Farbton/Sättigung und passe meine Farbe an

3.
nun gehe auf die darunter liegende Ebene und gehe wieder auf Farbton/Sättigung und wähle ganz oben bei Einstellungen, die oberste (das muß die Zeit von eben sein) somit hast du exakt die selbe Einstellung wieder

4.
das machst du jetzt mit den anderen Ebenen auch noch

5.
nun hast du alle Ebenen sichtbar
und gehst auf "Datei -> speichern unter
und speicherst sie als Glitter1.pat (merke dir wohin du speicherst)
- Bild zusammenfügen
- bei Beschreibung auch wieder Glitter1 eintragen

6.
nun lösche die oberste Ebene
und speichern als Glitter2.pat
denke dran, auch die Beschreibung umzubenennen

7.
wiederhole Schritt 6 so oft, wie du Ebenen hast
und speichere die pat mit fortlaufender Nummerierung

8.
ich habe nur 3 Ebenen - dh 3 Pattern
diese suche ich jetzt und schiebe sie in meinen ".gimp-2.6/patterns" - Ordner

9.
entweder Schließe dein GIMP oder gehe auf Muster und aktualisiere diese...

Die Vorarbeit ist geleistet...

10.
öffne deine Datei mit den einzelnen Schrift- Ebenen aus dem ersten Teil
jetzt such die die Schrift- Ebene die den kompletten Namen hat
und verdoppel so oft, wie du Pattern gespeichert hast
dann bennenne die Ebenen in 1-3 (oder mehr) um

11.
markiere im Ebenendialog die oberste Schrift- Ebene

12.
rechtsklick und "Auswahl aus Alphakanal"

13.
jetzt kannst du ggf. die Schrift noch etwas dicker machen indem du auf
Auswahl -> Vergrößern um 1 oder 2 px oder mehr - wie es dir gefällt...

14.
jetzt gehe in deinem Muster- Dialog auf Glitter1
und dann auf -> Bearbeiten -> mit Muster füllen
Bild

15.
die xcf mit meuem Namen speichern

16.
mache die oberste Schrift- Ebene unsichtbar
und markiere die nächste
dann machst du die Schritte 12. - 14. mit dieser Ebene
aber dieses mal mit Glitter2
wieder speichern

18.
wiederhole die Schritte mit allen Ebenen
mit den verschiedenen Glitter- Mustern...

1 - 2- 3 - 2 - 1 - 2 ... usw...
wenn du mehr Ebenen bei deinem Glitter hattest,
mußt du dementsprechend mehr verschiedene Musterfüllungen wählen...

19.
nun das ganze speichern und
dann geht es im nächsten Post weiter mit der Animation
Supersuzi
Beiträge: 29
Registriert: So Aug 23, 2020 9:42 pm
Betriebssystem: Linux

Re: Federschrift - ohne und mit Glitzer

Beitrag von Supersuzi »

erst noch nen neuen Kaffee???

1.
ordne deine Schrift- Ebenen in der entgegengesetzten Reihenfolge an
Bild
2.
nun hole dein "Schreibwerkzeug" mit ins Bild
und passe die Größe an und achte darauf, dass es im Ebenendialog ganz oben liegt

3.
wenn du auch ein Fässchen oder die Füllerhülle hast, die immer an der selben Stelle bleiben soll,
so verdoppel sie jetzt so oft, wie du Schrift- Ebenen hast und schiebe sie (im Ebenendialog) immer abwechselnd mit der Schrift - ganz oben das Fässchen, drunter die Schrift...
Bild
hier siehst du die Reihenfolge - Schrift-Fass-Schrift-Fass...

4.
nun verbinde immer eine Schrift und ein Fässchen/Hülle
indem du auf die Fässchen-(Hüllen-) Ebene Klickst -
dann rechte Maustaste und "nach unten vereinen"


5.
jetzt speichere das ganze wieder als xcf - ABER mit einem anderem Namen, damit du die "originale" behälst


6.
jetzt kommen wir zur Feder/Stift -
dupliziere sie erst mal und stelle das Original unsichtbar
positioniere das Duplikat nun so,
wie es komplett aussehen soll
Bild

7.
verdoppel die oberste Schrift- Ebene
und verbinde die Feder mit dieser,
dann stelle sie jetzt unsichtbar


8.
nun schieb die originale Feder im Ebenendialog über die oberste Schrift- Ebene
und dann im Bild an die richtige Stelle


9.
Feder verdoppeln
und die untere der beiden mit der nächsten Schrift- Ebene verbinden
diese dann unstichtbar stellen
xcf-speichern!!!


10.

nun Punkt 8 und 9 so weiter machen, bis alle Schrift- Ebenen eine Feder besitzen:
Bild
Bild
Bild
Bild
Teilweise verdoppel ich auch die Schriftebene nochmal, und verschieb nur die Feder damit dann in der Animation ein kleiner Abstand dazwischen bleibt
Bild
zum Schluß hab ich dann nochmal das Fässchen und die Feder alleine

11.
jetzt kannst du alle Ebenen sichtbar stellen

12.
so, jetzt ziehe eine Auswahl auf,
so groß dass alles sichtbar ist und nix abgeschnitten wird
Bild

13.
jetzt gehe auf:
Bild -> auf Auswahl zuschneiden
Bild

14.
jetzt lösche die Hintergrund- Ebene

15.
nun verdoppel die Ebene 4 oder 5 mal, wo alles komplett ist
(so hast du diese dann am einfachsten länger stehen)

16.
jetzt noch als gif speichern und fertig
Bild
du kannst ggf die Millisekunden auf 150 - 250 stellen, wie es dir gefällt
ich nehm meist 200 oder 250

Bild


Ich hoffe doch, dass du jetzt nicht allzuviele Graue Haare bekommen hast...
und es hat dir trotz des Auwands Freude bereitet...
Ich denke so ne Unterschrift kann sich immer sehen lassen
Antworten