Programm zum Katalogisieren der Fotos

TIPPs zur Fotonachbearbeitung mit GIMP und RAW-Convertern
Antworten
Minigini
Beiträge: 8
Registriert: Sa 22. Mai 2021, 13:49
Betriebssystem: Windows 10

Programm zum Katalogisieren der Fotos

Beitrag von Minigini »

Grundsätzlich werden meine Fotos nach Jahr mit Unterkategorie der jeweiligen Monate abgespeichert. Da ich gerne Themenkalender verschenke, habe ich vor zwei Jahren begonnen meinen Fotos noch zusätzlich Kategorien (Farben, Katzen, Hund, Blumen, etc.) zuzuordnen. Benutzt habe ich dazu XN View oder XN View MP. So konnte ich einfach nach einer Kategorie filtern und mit wurden z.B. alle Pferdefotos angezeigt, unabhängig davon in welchem Ordner sie versteckt waren. Vor einigen Wochen kam unser Computer zur Reparatur und wurde dort komplett neu aufgesetzt (meine Fotos sind auf einer externen Festplatte gesichert).

Als ich XN View MP bzw. XN View neu installiert habe, musste ich feststellen, dass die Arbeit der letzten zwei Jahre weg war, da kein einziges Foto mehr irgend einer Kategorie zugeordnet war. Ich habe eine Anfrage an XN-Support gestellt, und warte noch auf Antwort.

Gibt es eventuell eine Alternative zu XN - denn ich möchte nicht bei jedem Update des Programmes oder Wechsel des Computers wieder neu beginnen müssen. Meine Überlegung war, dass ich auch in einigen Jahren noch bestimmte Fotos wiederfinden kann.

Womit arbeitet ihr?
Benutzeravatar
Gimplyworxs
Beiträge: 1695
Registriert: Sa 22. Aug 2020, 09:11
Wohnort: Crailsheim, BaWü
Deine Galerie: https://gimp-werkstatt.de/werkstatt-galerie/gimplyworxs
Betriebssystem: Linux Mint 20.1 MATE

Re: Programm zum Katalogisieren der Fotos

Beitrag von Gimplyworxs »

Das ist wirklich ärgerlich. Hast du denn noch ne Möglichkeit an deine alten Daten heran zu kommen?
Da müßte ja noch was von da sein ... irgendwo im Userverzeichnis speichert xnview das ja ab.

Das Problem ist wahrscheinlich weniger xnview an sich, sondern die Tatsache, daß deine Tags in einer Datenbank und nicht im Bild gespeichert werden.
Damit gehen sie halt verloren, wenn die Datenbank nicht mehr da ist :-(

Ich selber verwende Digikam ( soll's auch für Windows geben). Das kann wahlweise die Tags in der Datenbank und/oder im Bild speichern.
So kann ich auch anhand von den Tags Bilder schnell wiederfinden, egal wo sie sind. Zu Windows Zeiten hatte ich lange Zeit Thumbs Plus. Das ist allerdings kostenpflichtig und wird eher schleppend weiter entwickelt (ob's das überhaupt noch gibt?). Mit der deutschen Version haperte es allerdings bei neueren Versionen leider.
Viele Grüße
Gimplyworxs

Bild
Minigini
Beiträge: 8
Registriert: Sa 22. Mai 2021, 13:49
Betriebssystem: Windows 10

Re: Programm zum Katalogisieren der Fotos

Beitrag von Minigini »

Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe fälschlicherweise vorausgesetzt, dass die Kategorien in den Metadaten des Fotos gespeichert werden. :(

Meine Fotos werden zusätzlich noch auf einer externen Festplatte gespeichert und früher konnte ich auch diese weiterhin filtern - das funktioniert jetzt aber nicht mehr.

In jedem Fall werde ich ab jetzt darauf achten, dass die Kategorien auch wirklich auf dem Foto gespeichert werden - ich möchte auch noch in 10 Jahren die Möglichkeit haben alte Fotos wiederzufinden.
Benutzeravatar
Enzo Lambrusco
Beiträge: 417
Registriert: Sa 17. Jul 2021, 18:47
Wohnort: Bamberg
Deine Galerie: https://gimp-werkstatt.de/werkstatt-gal ... /index.php
Betriebssystem: Linux Mint Mate

Re: Programm zum Katalogisieren der Fotos

Beitrag von Enzo Lambrusco »

Ich kenne Dein Problem aus eigener Erfahrung, obwohl bei mir Windows nur alle paar Wochen einmal gestartet wird um es aktuell zu halten, da ich ja einmal für die Lizenz gezahlt habe.
Unter Linux verwende ich Shotwell für die Organisation und Schlagwörter.
Ja, auch hier muss man die Datei wo die Tag`s geschrieben werden sichern, damit nichts wie in deinen Fall etwas verloren geht.
Wenn mich nicht alles täuscht wird bei Linux die Tag Information im Ordner Cache/Shotwell gespeichert.
Bei Windows muss es sicherlich auch einen ähnlichen Speicherort geben. Da musst Du halt einmal Google oder die Suchmaschine Deiner Wahl bemühen um zu finden wo das ist.
Diesen Ordner kann man dann ja immer wieder sichern und bei Bedarf darauf zugreifen.
Hilft Dir im Moment nicht weiter, weil einfach die Arbeit wieder ansteht, aber man muss ja nicht alles auf einmal machen.
Bei einer Sicherung bist Du aber für später geschützt.
Bild Bild
Benutzeravatar
Gimplyworxs
Beiträge: 1695
Registriert: Sa 22. Aug 2020, 09:11
Wohnort: Crailsheim, BaWü
Deine Galerie: https://gimp-werkstatt.de/werkstatt-galerie/gimplyworxs
Betriebssystem: Linux Mint 20.1 MATE

Re: Programm zum Katalogisieren der Fotos

Beitrag von Gimplyworxs »

Shotwell fand ich auch mal toll, bis ich erkannt habe, daß ich erstens nicht festlegen kann wo die Thumbnails gespeichert werden (ich finde den Cache Ordner dafür nicht wirklich ideal). Was mich an dem Programm viel mehr gestört hat ist, daß jedes Bild nur einmal gespeichert wird, und zwar in dem Verzeichnis wo Shotwell es zuerst sieht.
Ich habe manche Bilder aber bewußt an mehrere Stellen kopiert ... nur mit Shotwell finde ich die Kopien ja nicht wieder.
Als ich das dem Entwickler gemeldet hatte, war er der Meinung, daß ich das Programm ja nur neu kompilieren müßte ( mit nem bestimmten Parameter).
Nunja ... wer's mag - und kann.
So bin ich nun bei Digikam hängen geblieben. Erfüllt seinen Zweck.
Änderungswünsche hat man wohl bei jedem Programm.
Viele Grüße
Gimplyworxs

Bild
Benutzeravatar
Enzo Lambrusco
Beiträge: 417
Registriert: Sa 17. Jul 2021, 18:47
Wohnort: Bamberg
Deine Galerie: https://gimp-werkstatt.de/werkstatt-gal ... /index.php
Betriebssystem: Linux Mint Mate

Re: Programm zum Katalogisieren der Fotos

Beitrag von Enzo Lambrusco »

Danke @ Gimplyworxs ,
Dein Tipp mit digiKam ist für mich sehr hilfreich, da ich meine Fotodateien auch auf 2 verschiedene Laufwerke speichere und mich die Exportfunktion überzeugt.
Bleibt nur die Hoffnung, dass das Projekt auch weiter entwickelt wird, da bei Ubuntuusers.de nur "Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:
Ubuntu 18.04 Bionic Beaver" steht.
Ist Dir evtll. bekannt, ob es dafür auch ein ppa gibt?
Gruß Lambrusco
Bild Bild
Benutzeravatar
Gimplyworxs
Beiträge: 1695
Registriert: Sa 22. Aug 2020, 09:11
Wohnort: Crailsheim, BaWü
Deine Galerie: https://gimp-werkstatt.de/werkstatt-galerie/gimplyworxs
Betriebssystem: Linux Mint 20.1 MATE

Re: Programm zum Katalogisieren der Fotos

Beitrag von Gimplyworxs »

Doch, da wird fleißig dran gewerkelt. Wenn das auf Ubunutusers so steht, heißt das evtl auch, daß sich noch niemand darum gekümmert hat, den Artikel zu aktualisieren. (Das übliche Problem halt: es muss jemand machen.)
Ein PPA gibt es hier:
sudo add-apt-repository ppa:savoury1/digikam
sudo apt-get update

Ich selber benutze das Appimage von hier:
https://www.digikam.org/download/
Hat halt den Nachteil, daß es sich nicht so ins System integriert, aber damit kann ich in dem Fall leben.
Öffnen mit GIMP geht, indem man einfach in das Dropdown Feld gimp schreibt, bei Inkscape eben inkscape
(Zumindestens solange man beides nicht als Flatpak oder so hat).
Viele Grüße
Gimplyworxs

Bild
Benutzeravatar
Enzo Lambrusco
Beiträge: 417
Registriert: Sa 17. Jul 2021, 18:47
Wohnort: Bamberg
Deine Galerie: https://gimp-werkstatt.de/werkstatt-gal ... /index.php
Betriebssystem: Linux Mint Mate

Re: Programm zum Katalogisieren der Fotos

Beitrag von Enzo Lambrusco »

@ Gimplyworxs,
für mich eine wichtige Frage: Wo legt digikam den Ordner für seine Datenbank/eingefügte Schlagwörter an?
Du wirst das ja selbst kennen, Neuinstallation (wir haben unseren Home Ordner gesichert, wenn wir den auch neu machen wollen) alten Mail Ordner in die neue Installation kopieren und alles ist wieder da wie es sein sollte.
Funktioniert das bei digikam genauso?
Auch wenn ich keine gesteigerte Energie aufbringe 14 Jahre Digitalbilder mit Schlagwörtern zu versehen, muss ich das doch einmal angehen und möchte so eine Arbeit natürlich nicht noch einmal machen, weil die geschriebenen Tags nach einer Neuinstallation nicht mehr da sind.
Ich bedanke mich schon im Voraus für Deine Suche und Antwort.
Gruß Enzo Lambrusco
Bild Bild
Benutzeravatar
Gimplyworxs
Beiträge: 1695
Registriert: Sa 22. Aug 2020, 09:11
Wohnort: Crailsheim, BaWü
Deine Galerie: https://gimp-werkstatt.de/werkstatt-galerie/gimplyworxs
Betriebssystem: Linux Mint 20.1 MATE

Re: Programm zum Katalogisieren der Fotos

Beitrag von Gimplyworxs »

Bei der ersten Installation von Digikam schlägt das Programm vor, die Datenbanken in den "Bilder" Ordner zu packen - finde ich ja ziemlich doof.
Ich habe bei mir im home Ordner einen Digikam-Datenbank Ordner angelegt und den zugewiesen.
Darin befinden sich diese DAtenbanken
digikam4.db
recognition.db
similarity.db
thumbnails-digikam.db

wobei ich similarity und recognition momentan noch nicht verwende. (Wer weiß, wie lange DK braucht, bis das alles eingelesen ist -
hab ich grad keine Lust zu, darauf zu warten und Bilder finde ich anhand der Schlüsselwörter so wieder.).
Die Schlüsselwörter findet man in digikam4.db wieder.
Alle Datenbanken sind übrigens SQLite Datenbanken und mit dem "DB Browser für SQLite" einzusehen.

Schlüsselwörter würde ich auf jeden Fall in die Dateien schreiben lassen. Das kann DK dann auch wieder einlesen.
Wenn du's nur in der Datenbank hast und dein Laufwerk heißt später mal anders oder der Pfad ändert sich ... passt das ja alles nicht mehr zusammen.
In der Datenbank stehen halt die ganzen Pfade ... geht ja anders auch nicht.

Ich verwende schon eine ganze Weile das Appimage ( weil's flexibler ist, wenn mal ein Update nicht gefällt).
Appimage auf Ubuntu 22.04 braucht aber Nachhilfe, damits läuft.
Viele Grüße
Gimplyworxs

Bild
Antworten