bingos Karton

Zeig was du gebastelt hast.
Benutzeravatar
Gimplady
Beiträge: 302
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 15:31
Wohnort: NRW
Betriebssystem: Ubuntu,Mint, Win 10

Re: bingos Karton

Beitrag von Gimplady »

Danke, liebe Anke, dass du diese schönen Arbeiten von Bingo hier eingestellt hast.
Eine schöne Erinnerung. :umarm:
Faust
Beiträge: 14
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 09:02
Betriebssystem: Windows 7

Re: bingos Karton

Beitrag von Faust »

Ich stimme zu, dass bingo ein Forummitglied war, an den es wert ist, gedacht zu werden. Eine große Quelle an Inspiration und Heiterkeit bis zum Schluss.

Ruhe in Frieden.
Benutzeravatar
Kami
Beiträge: 38
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 10:16
Betriebssystem: Win7

Re: bingos Karton

Beitrag von Kami »

Danke.
Unvergessen und immer noch vermisst.
Til Peter
Beiträge: 7
Registriert: Fr 27. Mai 2022, 12:34
Betriebssystem: Linux Mint 20.3

Re: bingos Karton

Beitrag von Til Peter »

anke hat geschrieben: So 6. Sep 2020, 08:58 Als ich mich gefragt habe, was ich hätte besser machen können, fiel mir Kaiser Joseph II. ein. In dem wunderbaren Film „Amadeus“ hatte sich der Kaiser schon hoffnungslos ins Abseits manövriert, als er sagen soll,
nach dem er seine rundherumstehende Berater nach ihrer Meinung gefragt hatte
was ihm an Mozarts Oper denn nicht gefiele. Schließlich sagt er kleinlaut: „Zu viele Noten“.
Der geniale Mozart oder sein heutiger genialer Drehbuchschreiber sagt darauf hin: "Eure Hoheit, was sollte denn weg gelassen werden?" Die Frage bleibt unbeantwortet im Raum stehen. Dieser meisterhaft Umgang mit Macht :buhh: und musikalischer Freiheit / Fachlichkeit ist mir im Gedächtnis geblieben. Und so erlaube ich mir hier das zu ergänzen, mit herzlichen Grüßen
Der Kaiser hat zweifellos Unrecht gehabt; denn es ist genau die richtige Anzahl Noten, weil Mozart eben ein Genie ist.
[ Wir Heutigen wissen ja, dass es soviel Meinungen wie Köpfe gibt. Und alle haben ihre Berechtigung ]
Antworten